Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung und dem Zugriff von Cookies auf Ihr Gerät einverstanden Richtlinien zu Cookies.
Jetzt buchen
+49 3043659103
Jetzt buchen

Gruppen ab 10 Personen

picture-134.jpg.420x210_default
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit Gruppenreisenden jeglicher Art,können wir Ihnen einen besonderen Service bieten, wenn Sie im Hotel 103 übernachten!An- und AbreiseGruppen können am Anreisetag ab 15 Uhr eincheckenCheck-Out am Abreisetag ist bis 10 UhrSollten Sie andere Zeiten für den Check-In/-Out bevorzugen,bitten wir um eine [email]kontakt@hotel103.de[/email]
picture-278.jpg.420x210_default
Vor OrtDie Rezeption ist täglich von 7:00 bis 23:00 Uhr für Sie daSollten Ihre Zimmer noch nicht frei sein bzw. wollen Sie noch einige Stunden in Berlin verbringen, können Sie das Gepäck am An- sowie am Abreisetag gern im Hotel hinterlegen.Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Programmgestaltung für Berlin behilflich oder geben Ihnen Tips für Ausflugsziele in der Stadt.
picture-91.jpg.483x241_0_0_5366
Unsere VerpflegungDas Frühstücksbuffet ist Montag bis Freitag von 7:00 bis 10:00 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 8:00 bis 11:00 Uhr für Sie geöffnet.Lunchpakete gibt es für gegen einen Aufpreis von 6,00 Euro (1 belegtes Brot, 1 belegtes Brötchen, 1 Müsliriegel, 1 Obst, 1 Getränk).Unser Freizeitangebot im HotelIn unserem Aufenthaltsraum können Sie Billard und Dart spielen.Eine X- Box und diverse Gesellschafftsspiele liegen für Sie bereit.Freies W- Lan im ganzem Haus.Unsere KonditionenDie Zimmereinteilung obliegt dem HotelSchon gewusst? Kinder von Hartz-IV-Empfängern steht die volle Erstattung der Klassenfahrtkosten zu.
Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts müssen die Kosten für mehrtägige Klassenfahrten für Kinder von Hartz-IV-Empfängern in voller Höhe von den Kommunen übernommen werden. Mit dem Urteil vom 13.11.2008 will das Bundessozialgericht eine soziale Ausgrenzung verhindern und verbot die bislang übliche Begrenzung der Kostenübernahme. Siehe dazu auch das Urteil B 14 AS 36/07 R vom 13.11.2008 und die Medieninformation Nr. 53/08.DEHOGA – Klassifiziert
Schliessen